Du entscheidest

was zu dir passt und Platz in deinem Leben bekommt.

Sandy Beach
Wohngebäude

SCHENGEN-VISA und andere Monster

Unser Plan ist, vom 15. November 2021 bis zum 10. Februar 2022 einen Urlaub in Deutschland zu machen. Für mich kein Problem, Will hingegen braucht ein sogenanntes Schengen VISUM für diese Zeit. Dieses ist für 90 Tage limitiert.

Will und ich haben uns in Deutschland kennengelernt, dass heißt er war zuvor bereits in Deutschland, was mir das Gefühl gab, dass ich rein gar nichts zu befürchten habe und ihm, vor allem auch weil wir verheiratet sind, gewiss ein Visum ausgestellt werden wird.

Die erste Hürde, die wir zu nehmen hatten war es überhaupt einen Termin zu ergattern, damit wir den VISA Antrag einreichen durften. Aufgrund von Corona sind viele Büros gänzlich geschlossen, die Mitarbeiter arbeiten von Zuhause aus nur an dem Nötigsten, oder arbeiten so langsam, dass es einfach nicht vorwärts geht.

Wir haben uns informiert und alle notwendigen Dokumente zusammengetragen und schließlich einen Termin in einem VFS Global Büro in Mumbai ergattert. Will ist mal eben die 26 Stunden mit dem Zug nach Mumbai geknattert und ich blieb mit den Hunden in Kerala.


Für den Antrag für ein Schengenvisum müssen bereits die gebuchten Hin- und Rückflüge, sowie eine Krankenversicherung für den genannten Zeitraum vorliegen. Außerdem muss belegt werden, wer und wodurch die Reise finanziert wird.

Am 05.10.2021 war es soweit. Will durfte seinen Antrag für das Visum beim VFS Global in Mumbai einreichen. am 07.10.2021 bekamen wir eine Mail der Botschaft, dass Unterlagen fehlen und nachgereicht werden müssen. Die geforderten Unterlagen waren eine Verpflichtungserklärung meiner Mutter einschließlich einer Bankauskunft und eines Schriftstücks der Ausländerbehörde in Deutschland. WHAT??? Wir habe ausdrücklich angegeben, dass wir selbst für alle anfallenden Kosten aufkommen werden. Das machte also überhaupt keinen Sinn. Unsere Telefonen brannten fast durch, weil wir so unfassbar oft versucht haben jemanden bei der Botschaft ans Telefon zu bekommen.

Irgendwann, ich meine es war der 11.10.2021 konnte ich eine Frau der Botschaft ans Telefon bekommen. Sie behauptete, dass meine Bankauskunft nicht beiliegen würde. Ich ging mit ihr am Telefon alle eingereichten Dokumente durch und siehe da, meine Bankauskunft war doch dabei. Anschließend bestätigte sie mir, dass nun einer Zustimmung des Visums nichts mehr im Wege stehen dürfte. Falls doch noch Unterlagen fehlen sollten würde sie sich bei uns melden.


Wir warteten also wieder. Und wir warteten und warteten. Über die Website des VFS Global Unternehmens können wir anhand einer Nummer trocken, wo sich der Antrag derzeit befindet. Am 29.10.2021 stand dort endlich, dass sich Wills Dokumente auf dem Weg zu uns befinden. Am Montag den 01.11.2021 war bei uns noch nichts eingetroffen. Will versuchte heraus zu finden, mit welchem Unternehmen seine Dokumente versandt wurden und hat über VFS eine Trackingnummer von bluedart erhalten. Bei bluedart teilte man uns am 02.11.2021 mit, das der Brief in Alleppey liegt und sie keine Fahrer haben. Will fuhr los um den Brief zu holen. Zuhause hatten wir dann den Mut ihn zu öffnen und hielten einen Ablehnungsbescheid in der Hand.

Was ist da los? Ich bin mit Leib und Seele nach Indien ausgewandert. Ich will hier bleiben und Will mit mir. UND trotzdem vermisse ich meine Familie und meine Freunde. Nachdem mein Bruder in 2020 verstorben ist möchte ich endlich wieder schöne Erinnerungen von Deutschland sammeln. Wir wollen unsere Familie und Freunde in Deutschland besuchen und eine gute Zeit hier verbringen. Wir können bei meiner Mama wohnen und unsere Freunde besuchen oder einladen. Außerdem freuen wir uns wie die kleinen Kinder auf das Weihnachtsfest.


Herzlichen Glückwunsch! Sie dürfen nicht über Los ziehen und keine 2000€ einsammeln. Ich kann nicht fassen, dass es so gekommen ist und stehe immer noch neben mir. Ich halte euch auf dem Laufenden.